Archive for 30. März 2010

FernUni Hagen kommt an Grenzen ihrer Kapazität

Die FernUni Hagen platzt aus allen Nähten. Rektor Helmut Hoyer klagt über die Studentenzahl von 67000 als eine Grenze, die nicht mehr überstrapaziert werden kann. Auch das jährliche Budget von 80 Millionen Euro sei sehr knapp kalkuliert. Ursprünglich ging man bei der FernUni Hagen von einer Studierendenzahl von 40.000 aus. Jetzt aber werde man in absehbarer Zeit die 100.000er Marke "knacken". Die Dozenten der FernUni Hagen seien auch überbelastet: Sie betreuten im letzten Jahr im Schnitt 23 [Hier weiterlesen...]

Schreibomat – neuer Blog!

Ich,der Autor dieses Blogs, habe einen neuen Blog, in dem es eher um Alltägliches und Politisches geht. Den Blog führe ich gemeinsam mit zwei Freunden, die hoffentlich auch in regelmäßigen Abständen ihren Senf zu allem Möglichen abgeben. Schaut doch mal rein – auf unserem neuen Blog schreibomat.de

Fernstudium Industrial Engineering: Noch freie Plätze

Für alle Interessierten mit Ingenieursabschluss an einer technischen Fernschulausbildung könnte die folgende Meldung einen nähren Blick wert sein: Die Beuth-Hochschule hat noch freie Studienplätze für das Fernstudium Industrial Engineering. Studienstart ist zum Sommersemester am 1.April 2010. Das Fernstudium Industrial Engineering an der Beuth Hochschule richtet sich an bereits berufstätige Ingenieure und Ingenieurinnen, die ihre Fähigkeiten im Verstehen, Gestalten und Weiterentwickeln von [Hier weiterlesen...]

Forsa-Studie: Arbeitgeber schätzen Praxisnähe eines Fernstudiums

Eine nun veröffentlichte Forsa-Studie belegt das, was man schon länger ahnte und hoffte: Absolventen von Fernstudiengängen haben gute Aufstiegschancen im Unternehmen und werden von Arbeitgebern hoch geschätzt. Das Wichtigste, was Arbeitgeber an Fernstudiengängen schätzen, ist Praxisnähe: 89 Prozent der befragten Chefs gaben an, dass ihnen dies sehr wichtig sei. eine enge Verzahnung mit der Praxis, beispielsweise in Form eines Dualen Studiums oder eines Fernstudiums, schätzen 86 Prozent der [Hier weiterlesen...]

Josef Fritzl möchte Jura (“Jus”) im Fernstudium studieren

Der österreichische Kerkermeister Josef Fritzl, der seine Tochter über Jahre hinweg einsperrte und mehrere Kinder mit ihr zeugte, möchte die Zeit im Knast "sinnvoll" nutzen: Er will Jura, in Österreich "Jus" gennant, im Fernstudium studieren. Er kann zwar nicht dafür notwendige Matura vorweisen, aber durch seine abgeschlossene Berufsausbildung  könnte er eine "Studienberechtigungsprüfung"nach einer Prüfung in fünf Fächern ablegen und danach sein Jura-Fernstudium beginnen. Theoretisch [Hier weiterlesen...]